Zur Leitseite

Ergänzend bietet diese Webcam Blicke nach Osten in Richtung auf die Wintersonnenwende

Fahrpläne für Sonnen- und Mondbeobachtungen mit den beiden Webcams:

Sonnenaufgänge im Osten

Mondaufgänge im Osten

Sonnenuntergänge im Westen

Monduntergänge im Westen

Eine Lahrer Webcam schaut nach Westen und bietet Möglichkeiten zur Beobachtung der Sommersonnenwende

Einen besonders schönen Überblick bietet die Webcam der Stadt Lahr, die vom Lahrer Feuerwehrturm nach Westen ausgerichtet ist.

Schon länger verfolge ich gern die Ausblicke, die bei schönem Wetter sogar den Ungersberg im Elsass erkennen lassen. Auch der Turm mit den beiden anderen Webcams auf dem Schutterlindenberg ist gut zu sehen.

Als ich am Heiligabend 2012 den Sonnenaufgang mit jener Kamera beobachten konnte und sich bald erste Pläne zur Verfolgung weiterer Sonnenaufgänge nach der Wintersonnenwende entwickelten, war es naheliegend, dass sich Sonnenuntergänge im Westen vielleicht auch anbieten könnten, um so den Verlauf bei der Sommersonnenwende festzuhalten.

Dort müssten sich ab Ende März Sonnenuntergänge ganz links am Horizont zeigen, und bis zum 21. Juni sollten die Positionen beim Untergang immer weiter zur Bildmitte, also in Richtung Norden wandern. Nach dem Tag der Sonnenwende würde sich dann der jeweilige Sonnenuntergang wieder südwärts verlagern.

Gelegentlich habe ich dann und wann mal einen Schnappschuss der Lahrer Webcam vom Bildschirm aufgezeichnet und zeige Ihnen hier schon mal einige davon. Die Webcam ist immerhin so empfindlich, dass bisweilen sogar der Mond beim Untergang am Tage zu sehen ist.

 

 

Im folgenden Bild habe ich für jeweils 10 Tage Abstand den Verlauf der Sonnenuntergänge bis zur Sommersonnenwende eingezeichnet:

 

 

Auch hier ist wieder zu sehen, dass die Schrittweiten der Sonnenuntergangslinien auf dem Weg nordwärts bis zur Sommersonnenwende kleiner werden, dass sich also die Geschwindigkeit verständlicherweise bis zur Umkehr bei der Sonnenwende verlangsamt. Man wird auch erwarten dürfen, dass nach der Wende die Schrittweiten in Richtung nach Süden wieder größer werden. Am größten werden sie vermutlich um die Termine der beiden Tagundnachtgleichen sein, also um den 20. März und den 22. September. Leider liegen diese Stellen aber außerhalb des von der Kamera erfassten Winkels.

Falls ich Sie etwas neugierig gemacht haben sollte, kann ich Ihnen hier auch für die Kamera auf dem Feuerwehrturm eine Beobachtungshilfe anbieten. Auf dieser Seite wird Ihnen das Webcambild vom Lahrer Feuerwehrturm gezeigt, mit der Möglichkeit sich zur Position des Mauszeigers auch den jeweiligen Azimutwinkel anzeigen zu lassen (Azimut heißt Himmelsrichtung: 0° ist Nordrichtung, 90° ist Osten, 180° die Südrichtung, 270° Westrichtung). Für die vertikale Position wird daneben auch der Elevationswinkel, also der Winkel für die Höhe über dem Horizont angeschrieben. Mit Hilfe dieser beiden Winkelangaben können Sie dann mit dem Mauszeiger die Stelle anfahren, wo sich gemäß der Prognose für einen bestimmten Zeitpunkt die Sonne oder der Mond zeigen sollen.

Leider erweist sich die Suche nach Sonnen- und insbesondere Monddurchgängen mit einem Planetariumsprogramm als mühsames Geduldspiel. Deswegen habe ich inzwischen zwei Programme erstellt, die für einen wählbaren Himmelsausschnitt die Zeiten der Sonnen- bzw. Monddurchgänge für ein ganzes Jahr vorhersagen. Es dauerte eine gehörige Zeit, bis ich tatsächlich so etwas programmiert hatte, aber die Vorhersagen funktionieren ganz brauchbar.

Das Ergebnis, also der Fahrplan der Monddurchgänge für das ganze Jahr 2013 und für den Blick durch die Lahrer Webcam auf dem Feuerwehrturm, ist hier zu finden.

Und hier gibt es für die gleiche Webcam noch den Jahresplan für die Sonnenpassagen, was ja dann auch die gezielte Verfolgung der Sommersonnenwende ermöglicht.

 

Diese Seite wurde erstellt am 2.02.2013

Letzte Aktualisierung: 2.02.2013