Nach oben

Doch nicht so übel ?

Hier möchte ich am Beispiel mit den beiden Trigonometrischen Punkten A und B aus dem letzten Bericht etwas näher beschreiben, was mir die Auswerte-Software als Ergebnis ihrer Berechnungen liefert. 

Zunächst einmal tritt das Programm gar nicht mit dem Anspruch auf, Absolutpositionen - womöglich gar gleich in Gauß-Krüger-Koordinaten - zu liefern, sondern es berechnet sog. "Basislinien". Darunter versteht man offensichtlich die Angabe, um wie viele Meter in den drei Kartesischen Achsenrichtungen der zweite Punkt sich vom Bezugspunkt unterscheidet. Es werden also drei Zahlenwerte geliefert, sie werden DX, DY und DZ genannt und in Metern angegeben. Im Beispiel aus der letzten Folge sind dies die folgenden Werte gewesen:  

  • DX = - 1413,439 m,  

  • DY =   1307,222 m               und  

  • DZ =    1073,578 m

Wenn ich die drei Koordinatendifferenzen in die entsprechende Distanz beider Punkte umrechne, erhalte ich gemäß der folgenden Rechenvorschrift :  

Distanz = Wurzel aus (DX*DX + DY*DY +DZ*DZ)

Distanz (A,B) = 2204,361 m.

Angesichts dieser Entfernung zwischen den beiden Punkten ist ein in der letzten Folge gefundener Unterschied von 2 cm (siehe letzte Folge) zwischen der erwarteten und der solchermaßen gefundenen Distanz sicher schon bemerkenswert gut ! (10 ppm). 

Aber trifft dies jetzt nur für die Distanz selbst zu, oder ist vielleicht die detailliertere Information, nämlich die Nennung der Distanzen in allen drei Richtungen (statt nur der Distanz also die drei Angaben : DX, DY und DZ) ähnlich zuverlässig ? Hier die Ergebnisse :

  • DX = - 1413,488 m,

  • DY =   1307,237 m                und

  • DZ =    1073,620 m

Es ergibt sich also auch hinsichtlich dieses Kriteriums eine ordentliche Übereinstimmung, und zwar ist in X-Richtung der Unterschied zwischen Soll- und Istwert  4,9 cm,  in Y-Richtung 1,5 cm und in Z-Richtung 4,2 cm. Dies sind also in allen drei Raumrichtungen weniger als 5 cm !

Distanz (A,B) = 2204,422 m. 

Der Unterschied zwischen den beiden Distanzen, also dem Sollwert und der durch Messung ermittelten, beträgt dann 6.6 cm, was bei 2204 m 30 ppm entspricht.

In der nächsten Fortsetzung wird eine zusätzliche Möglichkeit zur Kontrolle besprochen.

Die Seite wurde erstellt am : 8.1.2001

Letzte Aktualisierung : 09.01.2002