Leitseite
Teil 1

Teil 3

Teil 4

Teil 5

Teil 6

Teil 7

 

Die Applets zeigen Teile der Burgruine Hohengeroldseck als manipulierbare Punktwolken.

 

Beachten Sie bitte: Die in den folgenden Applets gezeigten Punktwolken und Linien sind durch "Anfassen mit der Maus" vielfältig manipulierbar. Es lohnt sich das Experimentieren mit diesen Möglichkeiten. Zum Beispiel wird durch die rechte Maustaste eine kleine Auswahl von Optionen sichtbar, die Sie gleich ausprobieren können. Wenn Sie zum Beispiel "Scale" wählen, ist durch Ziehen mit gedrückter linker Maustaste Vergrößerung und Verkleinerung möglich. "Translate" erlaubt die Verschiebung der Punktwolke in der Appletzeichenebene. "Rotate, Orbit" erlaubt Drehungen der Abbildung in allen "Raumrichtungen", während "Rotate, XY-Plane" Drehungen um die X- und die Z-Achse ermöglicht. Mit "Pick Vertex" können einzelne Punkte herausgegriffen werden, wobei die Nummern der Punkte erscheinen. Will man auch die Koordinaten einzelner Punkte ansehen, dann wird dies durch die Tastenkombination "Shift" mit "h" bewerkstelligt. Erneutes Bedienen dieser Tastenkombination lässt die Anzeige wieder verschwinden. Einzelne Punkte können mit der linken Maustaste und der Taste "m" markiert und mit "u" wieder von der Markierung befreit werden. Eine größere Auswahl an Möglichkeiten werden über die rechte Maustaste und die Option "Help" als "Keyboard Shortcuts" aufgezeigt. Interessant ist auch das "Control Panel", mit dem eine weitere Vielfalt an Veränderungen, zum Beispiel Achsen und Gitternetze in allen Ebenen ein- oder ausgeschaltet werden können. Auch die Punktfarben lassen sich so verändern und wenn alles nach eigenem Gusto optimiert wurde lässt sich das Resultat als veränderte jvx-Datei und jvd-Datei abspeichern.

Über die Optionen "Rotate, Orbit" oder "Rotate, XY-Plane" kann auch mit der Maus ein permanentes Rotieren angestoßen werden, das sich über die Tasten "q" stoppen und "w" wieder neu auslösen lässt!

Ich möchte nicht versäumen, Sie auf den lohnenden Besuch der Seite www.javaview.de hinzuweisen. Die Autoren stellen ihr hervorragendes Programm "JavaView.jar" kostenlos für eigene Anwendungen zum Herunterladen zur Verfügung. Wie man sehen kann ist es dankenswerterweise noch auf schöne Weise "idiotensicher", wovon ich selbst sehr profitiere!

 

Wählen Sie durch Anklicken unter folgenden interaktiven Applets!

1. Punktwolke aus Photogrammetrieprogramm
2. Einige daraus erzeugte Konturlinien

3. Kontrollpunkte aus reflektorloser Tachymetermessung
4. Kombination aller Punkte und Linien

5. Umfassendere Tachymetrie-Punktwolke (2805 Punkte).
6. Palas, Innenseiten, tachymetrisch gemessen aus der Mitte des Raumes.

 

Zur Verdeutlichung noch einige Fotos:

Palas, Nordwestwand (rechts, dunkel) und Nordostwand

Palas, Nordwestwand, mit "Wehrgang" rechts hinten

Palas, Nordostwand, mit "Wehrgang" rechts hinten

Palas, Nordost- und Südostwand

Palas, Südost- und Südwestwand

Der Palas thront auf einem mächtigen Felssockel

Nordwestseite, Palas-Eingang und Tür zur Turmtreppe

 

Diese Seite wurde erstellt am : 9.07.2004

Letzte Aktualisierung : 24.07.2004