Wie zuverlässig gelingt eine fotografische Längenmessung? (Teil 1)

Bei den Versuchen zur berührungslosen Messung der Länge von Eidechsen kam ich bald auf den Gedanken, ob sich auf diese Weise etwa auch die Länge von Schlangen bestimmen ließe. Die Vorzüge der Berührungslosigkeit leuchten einem etwa bei so niedlichen Tierchen wie einem "Crotalus durissus terrificus" sofort ein. Solche Schauer-Klapperschlangen hatte ich ja leider auch gar nicht zur Verfügung und so musste ich mich mal wieder mit Improvisation begnügen:

Hier meine beiden weniger schauerlichen Schlangenimitate: Schwarzes USB-Kabel und - weniger gut sichtbar - weißer Verpackungsdraht:

Aus diesem Bild sollen also die beiden Längen bestimmt werden.

Bild 1

Zunächst werden kleine rote Kreise entlang dem USB-Kabel und gelbe Kreise entlang dem Draht auf dem folgenden Messbild eingezeichnet.

Bild 2

Mit einem Bildbearbeitungsprogramm werden sodann die Mittelpunkte der roten Kreise und dann auch der gelben Kreise aufgesucht und als Pixelkoordinatenpaare (x und y) notiert. Die Reihenfolge wird sorgfältig jeweils vom Anfang zum Ende eingehalten und nicht in beliebiger Folge aufgeschrieben.

Jetzt werden noch Bezugspunkte gesucht, die einigermaßen gleichmäßig das interessierende Teilgebiet abdecken und deren Positionen anhand von Strukturmerkmalen auch auf dem Bild mit den roten und gelben Kreischen wiedergefunden werden können. Ich habe mich hier mit neun solcher Punkte (9 Kalibrierpunkte) begnügt:

Bild 3

und gleich auch als blaue Kreuzchen an den entsprechenden Stellen im Messbild über die erwähnten Strukturmerkmale aufgesucht und eingetragen:

Bild 4

Da aber für die Kalibrierpunkte neben deren Pixelkoordinaten (x und y) insbesondere auch die Lagekoordinaten in Zentimeter (X und Y) bestimmt werden sollen, kommt wieder ein transparentes Millimeterpapier zum Einsatz, mit dem die Szene abgedeckt wurde (nachdem natürlich die gefährlichen Schlangen schon verschwunden sind!).

Bild 5

Auf der folgenden Seite habe ich die Messergebnisse notiert.

 

Diese Seite wurde erstellt am 21.8. 2012

Letzte Aktualisierung: 6.9. 2012