Homepage

Teil 1

Teil 2

Tagbeobachtung der Venus mit einer Webcam (Teil 3).

Das Erstaunliche ist, dass die Sichtbedingungen nicht einmal optimal waren an diesem Tag. Hier ein Foto von 10:39 Uhr MESZ:

Trotzdem entstanden in der Zeit von 9:22 bis 13:38 Uhr MESZ insgesamt 92 Aufnahmen, auf denen die Venus eindeutig auszumachen und ihre Pixelposition zu bestimmen ist.

Ich verfuhr dabei immer so, dass ich eine Reihe von Aufnahmen jeweils aus der gleichen Kameraeinstellung machte (insgesamt waren es 15 verschiedene Kameraeinstellungen) und erst danach die Webcam zur nächsten Einstellung dirigierte. Ich stelle Ihnen in dieser Folge die Bilder und Messergebnisse zweier solcher Kameraeinstellungen mit insgesamt 15 Fotos vor. Die erste Reihe entstand zwischen 9:22 und 9:29 Uhr. In dieser Zeit war die Venus noch auf dem Weg zu ihrer höchsten Elevation - diese erreichte sie um 10:43 Uhr MESZ. Die zweite Folge entstand zwischen 12:00 und 12:06 Uhr und zeigt die Venus nach dem Überschreiten der Kulminationshöhe bei abnehmenden Elevationswerten. Sie können sich die Fotos ansehen, wenn Sie in der folgenden Tabelle auf die entsprechende Aufnahmezeit klicken.

Aufnahmezeit
Azimut in Grad
Elevation in Grad
Pixel-X
Pixel-Y
155.634
33.600
31
433
155.902
33.664
136
406
156.243
33.744
269
368
156.618
33.831
413
331
156.989
33.915
554
293
157.250
33.973
654
262
157.482
34.025
744
239
203.142
33.927
44
118
203.364
33.877
132
134
203.527
33.839
193
153
203.778
33.782
288
181
204.157
33.693
432
221
204.483
33.616
563
249
204.809
33.538
688
282
204.990
33.494
759
308

Die von der Kamera abgefragten Positionsinformationen für die beiden Einstellungen:

Einstellung für den Zeitraum von 9:22:34 bis 9:28:58 Uhr
Einstellung für den Zeitraum von 11:59:47 bis 12:06:12 Uhr

pan=-43.6201
tilt=35.5568
zoom=9999
focus=9804
autofocus=off
autoiris=on

pan=4.0265
tilt=35.2193
zoom=9999
focus=9804
iris=4477
autofocus=off
autoiris=off

Auf den folgenden beiden Seiten können Sie jeweils eine Animation aus einzelnen Aufnahmen sehen:

Die ersten Bilder zeigen die Venus beim Weg aufwärts zur Kulminationshöhe,

auf der zweiten Seite sieht man

die Venus nach der Kulmination auf dem Weg abwärts.

Die Auswertungsergebnisse für die beiden Bildreihen finden Sie hier und hier!

Die aus den Fotos für beide Einstellungen gewonnenen Koordinaten der beiden Bildmitten können jetzt mit den beiden Positionsinformationen verglichen werden. Für die erste Kameraposition finde ich die folgende Zielrichtung der Bildmitte:

Azimut1 = 156.55 Grad, Elevation1 = 33.92 Grad

Für die Zielrichtung der zweiten Kameraeinstellung ergibt sich:

Azimut2 = 204.02, Elevation2 = 33.53 Grad

Zwischen den beiden Horizontalrichtungen (Azimutwerten) liegt also ein Winkel von (204.02 - 156.55) Grad = 47.47 Grad.

Zwischen den beiden Vertikalrichtungen (Elevationswerten) liegt ein Winkel von (33.92 - 33.53) Grad = 0.39 Grad.

Zum Vergleich:

Die Winkeldifferenz aus den obigen beiden von der Kamera abgefragten Pan-Werten: 4.0265 - (-43.6201) = 47.6466.

Die Winkeldifferenz aus den obigen Tilt-Werten: 35.5568 - 35.2193 = 0.3375.

Man macht also keinen groben Fehler, wenn man die von der Kamera erfragbaren Werte für "Pan" und für "Tilt" als Gradwerte versteht!

Die Öffnungswinkel der Kamera in der maximalen Zoomstufe (9999): Horizontal: 2.0 Grad, Vertikal: 1.3 Grad.

In Horizontalrichtung entsprechen dabei 376 Pixel einem Winkelgrad, in Vertikalrichtung entsprechen 456 Pixel einem Grad (dabei ist an der Kamera ein Bild mit "Aspect Ratio Korrektur" eingestellt).

Hier können Sie bei Interesse an mehr Details auch die Gesamtergebnisse aus den insgesamt 15 Bildreihen ansehen: Teil A und Teil B

 

Die Seite wurde erstellt am 26.04.2006

Letzte Aktualisierung: 27.02.2010